head MEK Karlsruhe

SWR2 zu Gast beim MEK

Das Ziel

Der MEK-Vorstand wurde im Frühjahr durch die SWR2-Moderatorin Frau Andrea Beer kontaktiert, um eine Gesprächsrunde zu dem Thema


Die Eisenbahnkultur in Deutschland im Vergleich zu Frankreich


zu führen. Gesendet werden sollte die Diskussion im SWR2 in der Sendereihe „Kontext”, die täglich zwischen 19.00 und 19.20 Uhr gesendet wird.
Hintergrund war das geplante Angebot von Siemens an Alstom, für die Kraftwerkssparte im Gegenzug die Eisenbahnsparte abzugeben. Wir wurden als die deutsche Seite ausgesucht, während ein SWR-Kollege einen französischen Verein als Interviewpartner suchen sollte (dieses wurde dann aber nicht durchgeführt). Die Gesprächsrunde sollte in den MEK-Räumen mit Eisenbahnexperten stattfinden, die sich auch in Frankreich gut auskennen, u.a. mit unseren Mitgliedern Klaus Schmidt auch Rainer Schnabel.

Manfred Beyer und ...
... Wolfgang Dörflinger im Interview



Das Interview

Am 13. Mai 2014 war es dann soweit. Nach einem kurzen Vorgespräch und Vorstellung der Teilnehmer stellten sich Manfred Beyer, Wolfgang Dörflinger, Klaus Schmidt und Dietrich Meißner den Fragen der Moderatorin Andrea Beer. Im etwa einstündigen Gespräch wurden Fragen zu deutsch-französischen Unterschieden, Zugsicherungssystemen in Europa, Industriepolitik, Vor- und Nachteilen einer möglichen Übernahme der Siemens-Bahnsparte durch Alstom, etc. diskutiert.

Klaus Schmidt im Interview


Die Sendung

Am 16. Juni 2014 wurde dann die Sendung unter dem Titel „Bieterkampf in Paris” im SWR2 Kontext ausgestrahlt. Da gleichzeitig das erste Fußball-WM-Spiel Deutschlands (gegen Portugal, Ergebnis: 4:0) stattfand, war der Hörerkreis wohl etwas kleiner als bei anderen Sendungen. Der etwa 14minütige Beitrag ging auf viele Aspekte des Themas ein, so dass die MEK-Experten letztlich nur wenige Sekunden zu Wort kamen.

Der gesamte Beitrag:


Der Ausschnitt mit den MEK-Stimmen:

(Text und Bilder: D. Meißner)



Modellbahn- und
        Eisenbahnfreunde Karlsruhe e. V.

.
Vereinsheim:
Kaiserstraße 161
76133 Karlsruhe
Kontakt:
E-Mail: info@mek-karlsruhe.de